Show Info

Gut-Dämme-Str. 11
52070 Aachen
Germany

© 2018 Rangee GmbH

FAQ

Haben Sie Fragen? Vielleicht hilft Ihnen bereits unser FAQ-Bereich weiter!

Frequently asked questions:

Technisch betrachtet ist das eine Option, aber

a- Wenn Windows als Hostsystem genutzt wird, hat man keinen Sicherheitsgewinn, da das Hostsystem die gleichen Schwachstellen hat, wie das zu schützende System. PC Wrapper hat ein linuxbasiertes, gehärtetes Betriebsystem, das vor Malware für Windows Betriebssysteme geschützt ist.

b- Ein Windows Betriebssystem benötigt 4 GB RAM, PC Wrapper benötigt lediglich 1 GB RAM. Der virtuellen Windows Installation steht also deutlich mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung.

c- Das Windows Betriebssystem wird regelmäßig durch Patches aktualisiert und ist während dieser Zeit nicht nutzbar. Das gehärtete PC Wrapper System ist wartungsarm und deutlich weniger umfangreich.

PC Wrapper ist kein Ersatz für die vorhandenen Sicherheitslösungen, sondern erweitert diese. Daher sollten die vorhandenen Sicherheitstools weiter eingesetzt und gepflegt werden.

PC Wrappper ist kein Ersatz für die vorhandenen Backuplösungen, sondern erweitert diese. Daher sollten die vorhandenen Backuptools weiter eingesetzt und gepflegt werden.

PC Wrapper läuft nur auf PC Hardware, Apple Hardware wird derzeit nicht unterstützt.

Verschiedene Hersteller, z.B. VMware, Oracle oder Microsoft, bieten Virtualisierungstools an, mit denen sich eine Festplatteninstallation in eine virtuelle Festplatte transformieren lässt. Die Links zum Herunterladen und Anleitungen dazu erhalten Sie beim Rangee Support.

Die USB Unterstützung von Virtualbox leitet die USB Hardware beinahe nativ an das Betriebssystem weiter, sodass alle üblichen Geräte von Ihrem virtuellen PC unterstützt werden können.

Die Funktion PCI Passthrough von Virtualbox leitet die spezielle Grafikkarte nativ an das Betriebssystem weiter, sodass die Grafikkarte von Ihrem virtuellen PC unterstützt werden kann.

Die Unterstützung ist Bestandteil der Professional Edition.

Der Zugriff auf die Desktops funktioniert mit PC Wrapper ohne Protokoll, da die VM direkt am Endgerät ausgeführt wird. Für PC Wrapper sind daher keine Thin Clinets und Zero Clients geeignet. Die Leistung des Endgerätes sollte an den Anforderungen für einen Standard PC der Benutzer angepasst sein. Durch den Wegfall von Server CPU, Server RAM und diverse Softwarelizenzen ist die Investition ca 30-40 % günstiger.

Für das Hostsystem sollten 2 GB RAM und 8 GB Festplattenplatz einkalkuliert werden. Die Mindestanforderung ist Unterstützung für VT-Technologie. Idealerweise wird eine CPU der oberen Mittelklasse, z.B. Intel i5 oder AMD Ryzen 5 mit 3,0 GHz oder höher gewählt werden. Für das Storage sollte ein Netzwerkspeicher mit mehrfacher Kapazität der Windows VM eingerichtet werden, der über ein 1GB Netzwerk verbunden ist.

Es ist durchaus möglich, eine Abbilddatei (ISO-Image) auf einen Datenträger zu importieren. Allerdings ist dies nur mit einem USB Stick und den dazugehörigen Tools wie z.B. Rufus oder UNetbootin möglich. So kann ein bootbares Medium erstellt werden, um z.B. ein neues Betriebssystem auf einem anderen Gerät zu installieren.

CDs bzw. DVDs werden allerdings für dieses Vorhaben nicht unterstützt.

Sie haben nicht die Antwort gefunden, die Sie gesucht haben? Kein Problem!
Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular.